Die globale Wirtschaftskrise

24. Oktober 1929 ist in die Geschichtsbücher als ein schwarzer Tag. Die Aktien, die jahrelang im Wert gestiegen waren jetzt plötzlich auf Talfahrt. Panik brach aus. Am anderen Tag gab es eine Wirtschaftskrise und die Menschen wissen nicht was sie tun musste, um das Blatt zu wenden. Sie hatten auch keine Krisen-Plan. Dank der industriellen Revolution war man in Amerika eine gute, starke, wachsende Wirtschaft gewöhnt.

Allerdings können sie es kommen sehen. Denn aus dem Jahr 1924 ging es in den USA im Durchschnitt 2 tägliche Banken in Konkurs. Und Europa war auch nicht unbeschadet aus dem 1. Weltkrieg. England und Deutschland hatte eine Menge Geld geborgt aus Amerika, u-Boote, zum Beispiel Krieg kaufen zu können. Deutschland hatte vor allem eine Menge Geld geliehen.

Nach dem Krieg hatte fast alle Länder mehr Schulden, als sie bezahlen konnten. Die Schulden wurden mit geliehenem Geld bezahlt. Bei Geld geliehen Unternehmen ausgeliehen. Auf diesem schwarzen konnte Freitag 1929, niemand mehr Geld in Amerika bekommen. Noch eine Menge Leute in Panik ihre Spar- und Geld zurück. Aber nicht jeder konnte sein Geld zurück bekommen. Innerhalb von 2 Monaten wurde ein Betrag von 40 Milliarden in Rauch aufgegangen. Jeder hatte die ganze Zeit dachte, dass das Geld tatsächlich existierte. Aber es waren nur Darlehen und niemand hatte eine Sicherheiten. Dieses Geld kam.

Amerika mit dem Darlehen Geld sofort gestoppt und bat das geliehene Geld zurück. Deutschland hatte eine Menge Geld geborgt aus Amerika. Es war ein hoch aufragenden Sanktion nach dem 1. Weltkrieg gewesen. Sie waren als schuldig des Krieges bezeichnet und musste zahlen. Aber, dass sie nicht mehr konnten, wenn Amerika den Geldhahn hatte. Im Jahr 1930, der ersten Banken in Deutschland. Auch begann immer mehr Fabriken, um ihre Mitarbeiter entlassen.

Handel verstummte. Kein Land hatte noch Geld, um waren zu importieren. Aber weil niemand nicht mehr exportieren könnten die Länder auch importiert mehr. Und so konnten sie nicht mehr Geld verdienen. Die gesamte Wirtschaft verarbeitet effektiv Fasern all-in-one. Die Krise wurde immer schlimmer. Es war die größte Wirtschaftskrise in der Geschichte.

An einem Samstag im März 1932 gab es neue Kursrückgänge an der Wall Street. (Amerikanisches Geld-Handel) Jeder will um jeden Preis seine Aktien zu verkaufen. Tausende von Aktien sind nur für einen Bruchteil des ursprünglichen Wertes verkauft. Das amerikanische Volk eilig packt die Sparbücher vom la und führen zur Bank, um ihr Geld zu sammeln. Aber die Gewölbe sind leer. Die Banken verlangen Geld von Wallstreet. Aber es gibt nirgendwo mehr Geld.

Die Epoche, die nun dämmerte nennen wir die Krisenjahren. In Amerika hatte Präsident Roosevelt einen Plan entwickelt, um die Krise. Im Jahre 1933 ergriff er der Wirtschaft. Er gab arbeitslos Vorteile. Aber die Krise war nicht mehr aufzuhalten.

Dank der hohen Arbeitslosigkeit in Deutschland war in vielen Häusern kein Breadcrumb, mehr zu finden. Sie hatte auch keine mehr Holz Haus Warm zu schüren. Die Menschen in dieser Epoche sah die Zukunft düster aus. Etwas musste ändern. Viele Leute wollten eine starke Führungspersönlichkeit, die den Strom umkehren könnte. Kein Wunder also, dass sie die Geschichten von Hitler glaubte. Er versprach ihnen Arbeit und eine neue Zukunft.

×

Kommentare sind geschlossen.